HP 18-1 (vorm.): 2. Kurstag

Zu den psychsich bedingten Störungen zählt auch die so wichtig gewordene posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), mit der wir den 2. Kurstag beginnen. Mindestens genauso wichtig ist die Anpassungsstörung (früher: reaktive Depression) als Folge einer belastenden Situation im sozialen Umfeld. Im 2. Teil des Kurses. beschäftigen wir uns mit Körpersymptomen, die sich auf eine psychische Belastung zurückführen lassen: Viele Menschen haben z.B. wechselnde körperliche Beschwerden ohne medizinischen Befund (Somatisierungsstörung); andere haben die Befürchtung, an einer schweren Erkrankung zu leiden (Hypochondrie); wieder andere haben Symptome eines Herzinfarkts, ohne dass der Arzt etwas feststellen könnte (Herzangstsyndrom). Kurzvideos und aktuelle Fallgeschichten aus der mündlichen Prüfung helfen uns, die psychischen Störungen zu erkennen und besser zu verstehen.

  
16.05.2018
09:00 - 13:00