Wie bestehe ich die mündliche Prüfung? (17-21h)

Die wichtigsten Themen im Überblick

  • Wie stelle ich mich am besten zu Beginn der Prüfung vor?
  • Was sind die einzelnen Schritte bei einer “differenzialdiagnostischen Vorgehensweise”? Wie völlig anders ist ein Vorgehen nach dem "psychopathologischen Befund?”
  • Was erwarten die Prüfer bei der Frage: „Was machen Sie mit dem Mann/der Frau?“ - Wie ist - nach Ansicht der Prüfer - unsere weitere Vorgehensweise, bei Angststörungen, Essstörungen, Suchterkrankungen, einer PTBS, einer Manie oder einem depressiven Syndrom?
  • Welche Fragen zum Unterbringungsgesetz und zum Betreuungsrecht werden häufig gestellt?

Termin 2019-1: Mo., 25. März 2019, 17-21 h, € 60,00, Kursleitung: Rudolf Schneider

Schulungsabend Differenzialdiagnosen. Fallgeschichten-Training für's Mündliche

Differenzialdiagnostisches Vorgehen - Psychopathologischer Befund - Therapiemöglichkeiten. Mit vielen praktischen Übungen.

  • Differenzialdiagnostisches Vorgehen: Welche verschiedenen Differenzialdiagnosen sind bei welchen Krankheitsbildern besonders wichtig? Mit Fallbeispielen aus vergangenen mündlichen Prüfungen.
  • Psychopathologischer Befund: Training der Diagnosefindung nach dem psychopatholgischen Befund anhand typischer Beispiele aus dem Mündlichen
  • Therapiemöglichkeiten: Medikamentöse Therapie? Psychotherapie? Welche Namen von Medikamenten sollten Sie kennen? Welche Psychotherapieverfahren erwarten die Prüfer bei den verschiedenen psychischen Störungen? In welchen Fällen dürfen Sie Ihre erlernte Form der Psychotherapie einbringen?
  • Hinweise zur Suizidalität und zu Möglichkeiten der Psychoedukation ergänzen diesen Übungsabend.
  • Eine ideale Ergänzung zu diesem Workshop ist unser Coaching in Kleingruppen, das speziell auf die Anforderungen der verschiedenen Prüfungsämter (Mü.Stadt/Mü.Land/Augsburg/Landshut) zugeschnitten ist.

Termin 2019-1: Mo., 01. April 2019, 17-21 Uhr, € 60,00, Kursleitung: Rudolf Schneider

Coaching für das Mündliche in Kleingruppen

Simulierte mündliche Prüfung in Kleingruppen

Beim Coaching unterzieht sich jeder Teilnehmer einer simulierten mündl. Prüfung (20 min), bei der auch die so wichtige Vorstellung vor den Prüfern (3-5 min) geübt wird. Außerdem: Besprechung von Fallgeschichten unter Verwendung von mehr als 100  Gedächtnisprotokollen der jeweiligen Prüfungskommission ( München-Stadt, München-Land, Augsburg, Landshut etc.) – damit jeder weiß, was auf ihn/sie zukommt!!! Für zu Hause noch ein etwa 30-seitiges Skript mit Fragen und Fallgeschichten aus vergangenen Prüfungen.

Teilnehmerzahl am Gruppencoaching: 3-5 Teilnehmer. Die Dauer des Coachings richtet sich nach der Teilnehmerzahl (mind. 3-4 Std.). Ein Einzelcoaching bei Frauke Grave ist auf Wunsch möglich. 

Termine: nach Vereinbarung, € 80,00, Kursleitung: Frauke Grave

Wie stabilisiere ich mich optimal für die mündliche Prüfung?

Therapieworkshop. Arbeit in Zweiergruppen. Nur für Prüflinge mit Therapieausbildung

Stabilisierungs- und Ressourcenarbeit mit Techniken der ganzheitlicher Bild- und Gestalttherapie (BGT)

Manchmal reagiert in einer Prüfungssituation ein innerer Kindanteil mit Panik und Flucht, obwohl wir als Erwachsene die Prüfung ja eigentlich machen wollen. Unser Kopf ist dann leer, wir reden “Unsinn“. Mit Hilfe unserer Bild- und Gestalttherapie gibt es hervorragende Möglichkeiten, sich vor der Prüfung zu stabilisieren und aufzubauen. Die bevorstehende Prüfungssituation wird mit Strichmännchen gezeichnet, der Prüfling erspürt, wie es ihm geht und auch, welcher Kindanteil in ihm eigentlich Angst hat. Wir sichern dieses „innere Kind“ auf eine Weise, dass wir für die Zeit der Prüfung einen klaren Kopf behalten können. Zusätzlich bauen wir den Erwachsenen mit Hilfe von Ressourcentechniken so auf, dass er stabil und selbstbewusst in die mündliche Prüfung gehen kann.

Termin 2019-1: Mo. 08. April 2019 (17.00-21.00 Uhr), € 60,00, Kursleitung: Frauke Grave